Logokreation und Storytelling-Design für "Aquarian"

Kunde: Aquarian Kosmetikmarke

Projekt: Logokreation und dazu passendes Storytelling-Konzept für Social Media


Logokreation und Storytelling-Design für "Altamatue"

Kunde: Altamatue Schokoladen-Manufaktur

Projekt: Logokreation und Inspirational Content für Social Media


Logokreation für "Bolle"

Kunde: Bolle Feinbäckerei

Projekt: Logokreation, Visuelles Storytelling

"In real life" – das fertige Logo ziert nun die Bäckertüten der Bolle Manufaktur.

Leistung: Ziel der Kunden war ein Logo, welches die Rafinesse ihrer traditionellen Backkunst ehrt und zugleich minimalistisch elegant als Aushängeschild für den Familienbetrieb stehen kann. Im ersten Konzeptions-Schritt sind unzählige Zeichnungen mit Tusche auf Papier entstanden. Als "die Eine" Skizze gefunden war, wurde sie von mir digitalisiert und als Vektorgrafik von Hand in Adobe Illustrator weiterentwickelt. Resultat ist ein verfeinerter Logo-Schriftzug, der in groß wie in klein für das Auge funktioniert und für einen Betrieb steht, der alle Sinne anspricht und traditionell und zeitgemäß zugleich ist. 

Die Bolle Feinbäckerei zeichnet sich durch ihre verfeinerte Backkunst aus, die jedem Stück ihres Gebäcks Unikat-Charakter verleiht.

Die handgefertigte Skizze für das Bolle-Logo wurde exklusiv mit Tusche auf Papier entworfen. Digitalisiert wurde diese nun verfeinert und perfektioniert – für online und offline.


Logokreation für "Anne´s Atelier"

Kunde: "Anne´s Atelier", Bildungs-Kanal auf Youtube

Projekt: Logokreation, Branding

Leistung: Bei "Anne´s Atelier" ging es darum, ein Logo zu gestalten, das durch Eleganz überzeugt und zugleich den Esprit des Ateliers, der Manufaktur, des "Handgemachten" verströmt. Darüber hinaus sollte es als Wasserzeichen in Youtube-Videos einsetzbar sein und dort auch als Miniatur-Thumbnail wirkungsvoll bleiben. Wie ich dieses Logo im Atelier Schritt für Schritt geschaffen habe, ist im Folgenden wunderbar zu sehen.


1. mit japanischer Tusche entwerfe ich in der Konzeptionsphase so viele Varianten des Logos, bis die "Eine" gefunden ist, welche wie ein Rohdiamant über alle Grundlagen verfügt, um schließlich ganz individuell die Marke zum Glänzen zu bringen.

2. wenn ein Logo wie ein Siegel etwas üppiger, markanter oder geerdeter wirken soll, arbeite ich zusätzlich einen handgefertigten Linolschnitt in die Kreation mit ein. Auch in diesem Fall erstelle ich zusätzlich zur Zeichnung mit speziellen Messern ein solches "analoges Negativ". Das ist raffiniert und zugleich minimalistisch. Dieser handgemachte Linolschnitt erfordert eine geübte Hand, damit ein reduzierter und zugleich feiner Stil auf Grundlage meiner Tusche-Zeichnung entstehen kann.

 

3. Nächster Schritt für das neue Logo für "Anne's Atelier": mit flüssiger Farbe printe ich den Linolschnitt von Hand auf Papier. Überall liegen feine Späne aus Linoleum, Farbtuben und meine Werkzeuge. Die Arbeit hat sich gelohnt: auf dem Papier erstrahlt mein erster Test-Druck und Freude kommt auf: er ist gelungen und einzigartig!

 

4. Im finalen Schritt ist mein ganzes Fingerspitzengefühl gefragt: nachdem ich meinen analogen Stempel per Scan digitalisiert habe, wandle ich mithilfe professioneller Software alle Umrisse der Grafik in digitale Vektoren um und feile bis ins winzigste Detail alles aus. Dieser Prozess benötigt Zeit und ein fein kalibriertes Auge.

 

Alle Mühen haben sich gelohnt: das Logo ist fertig und überzeugt in allen Formaten. Vereint sind sanft geschwungene Formen und einige Linolschnitt-Elemente als Anleihen der handgemachten Form, welche man auf dem "Anne´s Atelier" Kanal erlernen kann. Komplettiert wird dieses Projekt durch auf das Logo abgestimmte Visitenkarten auf handgeschöpftem Papier mit seitlichem unregelmäßigem Rand, welches ich speziell für dieses Projekt ausgesucht habe.


Logokreation für "Voiceful"

Kunde: "Voiceful" Anne Kohlbrecher, Sprecherin

Projekt: Logokreation 

Leistung: Die Kundin hatte von unserem ersten gemeinsamen Briefing-Gespräch an ein klares Ziel: ihr Logo sollte einen handgeschriebenen Schriftzug als Grundlage haben und dabei zum zeitgemäßen Stil der Sprecherin passen: fließend und elegant wie eine schön intonierte Stimme. Zudem sollte ein Mikrofon-Symbol Teil des Logo-Schriftzugs sein. Meine Herausforderung als Gestalterin war es nun, alle gewünschten Aspekte zu einer visuell abgerundeten und gut lesbaren Logografik zu vereinen.

 

Mein erster Schritt auf dem Weg dorthin war, im Atelier eine ganze Reihe aus handgezeichneten Tusche-Schriftzügen anzufertigen, um schließlich "die Eine" daraus zu erkennen: die Skizze mit der richtigen Koposition, den besonderen Qualitäten, die sie zum Ausgangspunkt der weiteren Logokreation gelingen lassen. Durch das großzügige Aufwenden von konzeptuellen Arbeitsschritten und Zeit floss schließlich die Skizze mit dem Zeug zum Logo aus meiner Feder.

 

Doch damit war erst ein Schritt getan. Gleich als Nächstes folgte die Digitalisierung der analogen Zeichnung, um diese mit professioneller Software weiter zu verfeinern. Es ist eine feine Gratwanderung, die viel Fingerspitzengefühl erfordert: einerseits die analogen Qualitäten der Zeichnung lebendig zu halten und andererseits eine saubere Umrisslinie zu erzeugen, die sowohl als winziger Thumbnail als auch in bildfüllender Größe überzeugend und wirkungsvoll ist. Noch ein letzter Schliff und hier ist es, das Voiceful-Logo.

 

Nachdem ich der Kundin im finalen Schritt alle benötigten Dateiformate bereitgestellt habe, begrüßt es nun auf ihrer Website alle stimmbegeisterten Kunden.  

 

Mehr zu Voiceful finden Sie auf voiceful.net 


Logokreation für "Dankeschön"

Kunde: "Dankeschön" Wellness-Saft Startup

Projekt: Logokreation, Gestaltung Flaschenetikett 

 

Logo für DANKESCHÖN von Croissant Bleu
Logo DANKESCHÖN

Leistung: Ziel des Kunden war es, seine Mischung aus Säften im Logo in Szene zu setzen und ihm gleichzeitig einen minimalistischen Look zu verleihen – eine echte Herausforderung. Als kreative Lösung habe ich es gewagt, auf einem Leucht-Tisch mit der Mischung echter Säfte zu experimentieren. 

Fotografisch festgehalten wurden die wunderschönen Effekte von mir mit einer Spiegelreflex-Kamera. Darauf habe ich sie mithilfe professioneller Software zu einer runden Collage vereint und mit Fingerspitzengefühl arrangiert. Im letzten Schritt habe ich das Logo mit ausgewogener Typografie versehen und fertiggestellt. Nun fügt es dem Geschmackserlebnis des köstlichen Saftes das passende visuelle Element hinzu.

 

Dankeschön ist ein Start-Up, das gesunde Saftkompositionen

kreiert und diese in eleganten Glasflaschen anbietet. 

Heute beobachten wir mit Freude, wie ihr von mir gestaltetes

Logo um die Welt reist und dabei auf Instagram zu bewundern ist. 

Herausforderung war es, ein Logo zu schaffen, das die raffinierte Vereinigung natürlicher Säfte zeigt und dabei trotzdem minimalistisch bleibt. 

 

 

                                                       Instagram @_dankeschon_


Covergestaltung für "Lowland"

Kunde: "Lowland" Künstlermagazin

Projekt: Cover-Gestaltung

                                                                                                                                                                                                                   Lowlandart.com

                                                                                                                                                                                                       Instagram @lowlandart

Leistung: Das "Lowland"-Magazin hat sich dem Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstlern verschrieben. Dieses Zusammentreten ganz verschiedener Stile sollte auf dem Cover sichtbar werden. Herausforderung für mich war es also, die reichhaltige Diversität des Magazins auf einer Ebene fürs Auge zu versammeln.

In der Technik des Linolschnitts habe ich die Lösung gefunden.

 

Organische Formen tummeln sich auf der Platte aus weichem Kunststoff, nachdem sie vorsichtig mit einem kleinen Messer von Hand hineingeschnitten wurden. Diese "Meerestiere aus dem Ozean der Kunst" haben wir mittels der Farbwalzen einer analogen Buchdruck-Maschine aus den 1950er Jahren auf eine limitierte Auflage von 150 Cover-Bögen übertragen und repräsentieren die Zusammenkunft von mehr als 40 Künstlerinnen und Künstlern in der "Lowland #4". 


       © all rights reserved